Beratung

„Und wie läuft das dann ab? Wie kann ich mir Beratung bei Ihnen vorstellen?“

So bunt wie das Leben, jeder Einzelne und auch die Vielfalt der Entscheidungen, die Sie treffen können. So farbenfroh ist der Beratungsprozess: die Farben die dran sind, werden genutzt.

Augenhöhe. Ich begegne meinen Klienten als Gesprächspartner auf Augenhöhe.  Ich verzichte bewusst auf den Einsatz von psychologischen Tests oder Fremdeinschätzungen, die von Ihnen und dem Prozess ablenken können. Ich bringe mich mit all meinen Erfahrungen, Empfindungen und Wissen angemessen in den Beratungsprozess ein. Jeder Mensch ist Experte seiner selbst. Ich bin da, um diese Ressource, dieses Grundprinzip zu fördern und zu stärken.

Vertrauen. Die Basis der Beratung bildet mein Vertrauen in das Ihnen innewohnende natürlich gegebene Entwicklungspotential und vorhandene Wissen sowie das Vertrauen auf die Beziehung als Wirkfaktor. Mein Gegenüber kann auf mich Vertrauen: als echte Person, ohne Fassade.

Qualität. Personzentriertes Arbeiten bedeutet für mich, eine Haltung zu leben, die das Vertrauen in die jedem Menschen innewohnende Tendenz, konstruktive Veränderungsprozesse in Gang setzen zu können, als Grundlage hat.

Basis. Das Ziel meiner Beratung ist es, Bedingungen zu schaffen, die das Entwicklungspotential in meinen Klienten nachhaltig fördert. Das Beziehungsangebot zeichnet sich durch die Merkmale der Empathie (genaues, einfühlendes Verstehen), Akzeptanz (bedingungslose positive Wertschätzung) und Kongruenz (Echtheit) aus.

 

Das Besondere der Personzentrierten Karrierebegleitung

Die klassische Karriereberatung legt den Schwerpunkt in der Regel auf funktionale Beratungsthemen, wie etwa Kompetenzanalysen, Bewerbungsmanagement und –Training, Marketingstrategie.

Psychotherapie ist auf einen langfristigen Prozess ausgerichtet, der die Überwindung psychischer Krankheiten hin zu gesunder Persönlichkeitsentwicklung in den Mittelpunkt stellt.

In der Personzentrierten Karrierebegleitung schließe ich die Lücke zwischen der klassischen Karriereberatung und der Psychotherapie. Zum einen findet im Beratungsprozess die Gesamtsituation Anerkennung sowie den nötigen Raum und wird ganzheitlich und prozessorientiert thematisiert. Inhalte der klassischen Karriereberatung finden natürlich ebenso ihren Platz wie die Ziele der Gesprächspsychotherapie, die in der Förderung der Gesundheit und der konstruktiven Persönlichkeitsentwicklung liegen.

Alles auf der Basis des wissenschaftlich anerkannten „Personzentrierten Ansatzes“. Denn meine Entscheidung ist es seit 10 Jahren, auf einer fundierten, wissenschaftlich anerkannten Beratungsweise zu arbeiten.

Meine Klienten sollen ihren eigenen Weg finden, Mut fassen und ihre Potentiale voll erleben und aktivieren. Und besonders wichtig: nachhaltig. So dass sie zukünftig besser auf sich selbst, Geist, Bauch, Herz hören, und ihre Entscheidungen treffen, Krisen bewältigen und gesund durchs Leben gehen können.