„Smalltalk war noch nie mein Ding.“

Mein Selbstverständnis als Beraterin

Die ersten Jahre meines Karriereweges verbrachte ich hauptsächlich auf Autobahnen und auf schnell befahrenen Bundesstraßen, mal als selbstständige Fahrerin, mal als Glied in einer Kolonne unter hierarchischer Führung. Meist passte ich mein Tempo den äußeren Bedingungen und vermeintlichen Anforderungen an: getrieben von mal drängelnden und mal bremsenden Verkehrsteilnehmern, autoritären Wachtmeistern.

Viele Menschen um einen rum, die wissen, wie etwas zu gehen hat oder von mir forderten, eine Expertin für alles Mögliche zu sein. Fühlte sich nicht gut an. Denn ich nahm schnell wahr, dass diese Wege weder für mich und erst recht nicht für meine Gegenüber wirklich hilfreich, zielführend, oder gar nachhaltig waren.

Im Jahr 2005 begegnete ich auf der Suche nach einem geeigneten (Lehr)Master der Psychologie einem Ort der nachhaltigen Entwicklungsförderung und Entschleunigung: dem „Personzentrierten Ansatz“ nach Carl Ransom Rogers. Diese Art zu sein, ist meine Heimat geworden.

Ich entschied mich, meinen Weg zukünftig viel selbstbewusster, „zu Fuß“ und letztlich selbst-bestimmter fortzuführen. Für mich und meine Gegenüber. Diese Art der Fortbewegung mag im ersten Augenschein für den ein oder anderen ungewohnt langsam, oder gar schlicht erscheinen. Keine Werkzeuge, keine Tools, keine ausgeklügelten Tests, keine Interpretationen. Des personszentrierten Ansatzes beispielloser Gehalt liegt in der rigorosen Achtung der Individualität, einer Intensität in der ernsthaften Auseinandersetzung, dem genauen gemeinsamen Hinschauen, dem bewussten und selbstbestimmten Denken, Fühlen, Reisen. Statt hilflosen und zumeist fremdgesteuerten Treibens, entscheidet man sich für bewusstes und verantwortungsvolles Gehen, laufen, schleichen, hüpfen. Vor allem: bewusstem Begegnen von Person zu Person.

Als erfahrene wie offene Begleiterin stehe ich Orientierungssuchenden zur Seite und unterstütze sie dabei, den eigenen Weg zu erkunden. Ich höre genau hin, höre zu und stelle mich als aufmerksame, aktive Begleiterin voll und ganz zur Verfügung und sorge für den nötigen und wichtigen Raum für Entwicklung.

Sie erreichen mich telefonisch über 0177 648 4463 und per E-Mail.

Die Gespräche finden auf der Treibstraße 8 in 40764 Langenfeld statt.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr | Akzeptieren